Neue Seite:  News und Archiv 2020 dem Link folgen!

                 Aktuelles 2019  

                
zum umfangreichen Archiv ab 2018 geht es hier entlang!

                
zurück

30.12.2019 Im kommenden Jahr werden erneut nur zwei Fohlen erwartet, diese allerdings schon bald:
Fannie Mae und Carly sind bereits für Anfang und Ende Februar ausgezählt und ich freue mich auf einen kunterbunten und ausgelassenen Fohlenfrühling! Die Planungen für die neue Zuchtsaison gestalten sich derweil bunt und zahlreich - viel Spass beim Stöbern! (lesen)

Zum Jahresende empfiehlt sich ein Blick auf die Nachkommenstatistik des Capistrano, der mit der erst sechsjährigen Cala Mandila/Katrin Eckermann auf der WM in Lanaken (Platz 6) seine erfolgreichste Tochter stellt. Mittlerweile sind ganze 16 aus überschaubaren 91 Nachkommen der Jahrgänge 2011-2013 des Capistrano international bei der FEI registriert - eine beeindruckende Erfolgstatistik für einen Landbeschäler, der nicht unbedingt als internationaler Springpferdemacher wahrgenommen wird. (lesen
30.12.2019 Zum Jahresende gab es wieder erfreuliche Post von Zampano aus der Schweiz. Ich bin dankbar über diesen herzlichen Kontakt zu seiner "Familie" und freue mich jedes Mal zu lesen, wie sehr Zampano in seinem neuen zu Hause geschätzt wird. Zampano entwickelt sich zu einem echten Sohn seines Vaters von beträchtlichem Stockmass: "In der Zwischenzeit ist ein richtiges Pferd aus ihm geworden und ich kann nicht mal mehr über seinen Widerrist schauen, ohne mich auf die Zehenspitzen zu stellen!" Für das kommende Frühjahr ist der erste sportliche Auftritt im Dressurviereck geplant und ich bin ganz gespannt, davon zu hören. Alles Gute und viel Glück im neuen Jahr, Zampano und seiner Familie!

Neuigkeiten gibt es auch von Sarotti White, dem letzten Sohn meiner Fabrice aus Embryo Transfer. "Sarotti White wurde im Dezember 2017 kastriert und Anfang 2018 ohne Befunde inlcusive Hals und Rücken getüvt", schreibt Dominik. Er kam im September 2019 in den Stall und wird langsam aufgebaut. Im kommenden Jahr wird Sarotti vier Jahre alt.
"Seine Halbschwester war ebenfalls in unserem Besitz und sie überzeugt durch Rittigkreit und positive Arbeitseinstellung."
Ich freue mich auf ein erstes sportliches Wiedersehen mit Sarotti im nächsten Jahr, ganz so wie Dominique und Dominik es auch mit Sabary seinerzeit erfolgreich umgesetzt haben.

Ebenso Neuigkeiten gibt es auch von Dubai, Fannie Maes Sohn von Diatano. Dubai war der Jahrgangsgefährte von Sarotti und ist inzwischen auch drei Jahre alt. Er hat nun eine neue Heimat in Schwerte gefunden und wird Umsteigerpferd vom Pony zum Großpferd für seine neue Besitzerin. Ich wünsche den beiden von Herzen viel Glück und Erfolg!
.... und last but not least:
Sportlich auch im Jahrbuch wieder aufgetaucht ist QRage mit einer M-Platzierung in der neuen Heimat im Saarland.
18.12.2019 Heute hat Fabelhaft die Fohlenherde verlassen und seinen Weg in die Hengstaufzucht angetreten. Dieser späte Termin des Absetzens war für junge "Sommerfohlen" ideal! Fabelhaft hat sich in den letzten Wochen sichtbar entwickelt, die Zeit hat er einfach gebraucht. Das schmächtige Kerlchen vom Sommer hat sich zu einem noch immer feinen, aber inzwischen ansehlichen Absetzer entwickelt. In der kleinen Halle drehte er bei Anlieferung ein paar Runden, die Mathieu mit einem vergnügten Grinsen kommentierte: "Der zuckt aber im Hinterbein!", und genau so sah ich es auch. ... (lesen)
1.12.2019 Heute hat Bunny den Hof Altepost verlassen. Mein Wunsch ist es, Bunny nochmals sportlich zu aktivieren. Den Winter über befindet sie sich nun im Aufbautraining und zum Frühjahr werden wir entscheiden, ob ein sportlicher Einsatz realistisch ist und sie auf ihre einstigen Erfolge aufbauen kann. Nachdem sie in diesem Jahr erst Ende Mai gefohlt hat, wollte ich sie nicht spät im Sommer erneut decken. Da bot es sich an, den Winter zu nutzen und die nicht-tragende Bunny einmal anzuschieben. Ein ganz und gar "ergebnisoffenes" Experiment für alle Beteiligten mit der Option, im Frühjahr wieder als Zuchtstute zurückzukehren.

Durch Zufall bin ich bei meinen Recherchen auf Brisant gestossen, Bunnys ein Jahr jüngeren Vollbruder. Anlässlich des Hannoveraner Hengstmarktes wurde Brisant im Oktober 2012 nach Spanien verkauft, der Kontakt ging verloren. Seit 2016 verfügt Brisant jedoch über eine Eintragung bei der FEI durch die spanische Federation:
FEI ID 105KR12  National ID 121253, als Eigentümer ist CUEVAS BAJAS S.L. angegeben.
Vielleicht findet sich auf diesem Wege jemand, der des spanischen mächtig ist und mehr zu Brisant in Erfahrung bringen kann? 
10.11.2019 Die Stuten sind mittlerweile abgesetzt, die intakte Fohlenherde wird derzeit allein von Bunny geführt, die als Mutter des jüngsten Fohlens für Ordnung sorgt. Bunny inmitten der bunten Fohlenherde erinnert an Schneewittchen und die sieben Zwerge, es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.
Ich bin jedes Jahr auf's neue angetan von dieser gelungenen Form stressfreien Absetzens. Der kleine Fabelhaft profitiert mit seinen fünf Monaten noch sehr von diesem Arrangement. So war's gedacht! (Fotos anklicken)

           
 
10.11.2019 Fuchsbunter Herbst!
Strahlender Sonnenschein am Sonntagmorgen, und eine willkommene Gelegenheit, die Stuten- und Fohlenherde in Szene zu setzen. 
Selbst die betagte Fabrice liess es sich nicht nehmen, ein paar Runden in der Herde mitzudrehen - die helle Freude!
Mein bunter Vogel Fannie Mae trägt bereits ihr dreizehntes Fohlen im Bauch und führt den bunten Reigen knackig an.
Schöner kann man fuchsbunten Herbst nicht inszenieren - Eindrücke, die das Herz aufgehen lassen ... (Fotos anklicken - lohnt!)

           

Das Quäntchen Glück ist das blonde Highlight der Herde und stiehlt allen die optische Schau. Aus Bunnys Tochter von Quantensprung ist ein zauberhafter Jährling geworden, da sind Stutenfee Ingrid und ich uns einig. Mittlerweile trägt sie den Rufnamen "Blondie" und es fällt nicht schwer zu erkennen, warum das so ist...

            
1.10.2019 Springpferde WM in Lanaken / BEL - Katrin Eckermann sorgt für Schlagzeilen, und das nicht nur mit ihrem Titelgewinn bei den Sechsjährigen.

"Von ursprünglich  265 (!) Sechsjährigen traten heute 39 im Finale an. 16 erreichten das Stechen. Davon schafften fünf eine weitere fehlerfreie Runde und das einzige Pferd, das mit vier Fehlern schneller war als die Siegerin, wurde auch von Katrin Eckermann geritten: die Westfalen-Stute Cala Mandia v. Capistrano-Valentino aus der Zucht von Ludger Wigger-Pieper und im Besitz von Christian Glanemann. Sie wurde Sechste."

Aus ganzen 23 (!) Nachkommen rekrutiert sich der sechsjährige Jahrgang des Capistrano von 2013, darunter Cala Mandia, die bereits anlässlich der Eliteschau 2016 Einzug auf diese Seiten hielt, als sie Siegerstute der Vierjährigen wurde. Das stellt manch einen populären Vererber dieser Tage in den Schatten. 
1.10.2019 "Nicht überzeugend" - Zuchtleiter Uli Hahne übt Selbstkritik im aktuellen Hannoveraner 10/2019
Hahnes Fazit:
Insgesamt müssen wir uns die Frage stellen, was uns daran hindert, bessere Pferde zu züchten und wie wir diese Hinderungsgründe beseitigen können.

Sic??? (lesen)
28.9.2019 Ein verregneter Sonntagmorgen, und einmal mehr sind es Emily und Legolas, die mir sonnige Neuigkeiten bescheren!
Auf Einladung des Landestrainers war das Paar nach Liepe zur **A gereist und gleich doppelt segensreich unterwegs.
Eine weitere Schleife auf Platz sieben in dieser Busch-Saison und das schönste gemeinsame Foto des fabelhaften Duos gleich mit dazu.
Liebe Emily, you made my day - again!
... wem das Herz für den Busch schlägt, der freut sich an diesen Erfolgen aus eigener Vollblutnachzucht um so mehr! (Foto anklicken)
18.9.2019 Ostpreussen und Trakehnen - ein Reisebericht
Zehn Jahre ist es her, als ich das erste Mal in Ostpreussen war. Die Eindrücke waren so nachhaltig, dass ich diese Reise gern noch einmal unternehmen wollte, wenn auch in etwas abgewandelter Form. Die hippologische Gegenwart jedoch sollte ebenso nicht zu kurz kommen und so bot es sich an, die Reise mit Erhard Schulte anzutreten, Trakehner Fachmann und leidenschaftlicher Freund der Geschichte Ostpreussens, seiner Menschen und Pferde, damals und heute. Es sollte sich als eine gute Entscheidung erweisen - die Beste. Erhards Erzählungen waren das Salz in der Suppe einer Reise, die tief unter die Haut geht. (lesen)

         
8.9.20190 Ermelo - Kapitalschlacht auf vier Beinen
Mein Leserbrief im aktuellen Züchterforum 09/2019 zur Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Ermelo (lesen)

Zu den aktuellen Entwicklungen, insbesondere im Dressursport, kann man geteilter Meinung sein. Diskussionswürdig sind sie allemal.

 

17.8.2019 Rösschen lebt nicht mehr. Fabrice verliert ihr Alter-Ego.
Von zwei alten Pferdedamen, die in ihrem beschaulichen Lebensabend zueinander fanden. (lesen)
  
  
25.8.2019 Emily und Legolas sind Sachsen-Anhaltinische Landesmeister der Jungen Reiter! (lesen)

        
24.8.2019 Der kleine Brexit und Fabelhaft im Wald - das etwas andere Foal-Eventing bei hochsommerliche Hitze (lesen)

        
18.8.2019 Freud und Leid
Nach der traurigen Nachricht über Lorbaß erreichte mich heute eine begeisterte Mail von Emily und Legolas. Freud und Leid liegen doch immer dicht beieinander. Legolas ist der ein Jahr jüngere Vollbruder zu Lorbaß und das dritte sportlich etablierte "Igelkind".    
In Krausnick-Gross Wasserburg waren die beiden am Wochenende erstmals auf Zwei-Sterne Niveau in einer A-Vielseitigkeit unterwegs und wurden stolze Vierte! Ein herzerfrischender Bericht von Emily über ihren Legolas: (lesen)
31.7.2019 Lorbaß lebt nicht mehr
Heute erreichte mich die traurige Nachricht von Helen aus Yorkshire. Schweren Herzens sah sie sich gezwungen, Lorbaß heute einzuschläfern. Von einem heftigen Reheschub im Winter hat der brave Kerl sich trotz aller Bemühungen nicht mehr erholt. Zusätzliche Stoffwechselprobleme erschwerten jede Behandlung, "but we couldn't get him through the laminitis in the end."  (lesen)
13.7.2019 Esquire ("E.J.Junior") gewinnt seine erste Reitpferdeprüfung!
Die schönste Nachricht des Tages erreichte mich heute während der Moderation der Dressurtage auf dem Krüsterhof.
Die Whatsapp von Jacqueline war selbstredend und enthielt nur dieses Foto:
Auf dem Turnier in Ostheim/Rhön gewinnt Esquire heute seine erste Reitpferdeprüfung!
Ganz herzlichen Glückwunsch, Jacqueline, you made my day today! (lesen)

Aus Züchtersicht bescherten mir diese 5. Dressurtage auf dem Krüsterhof dann noch ein gänzlich unerwartetes weiteres Highlight: Darnell's Vater Duisenberg wird mit knapp 70 Prozent Zweiter in seinem ersten Grand Prix!
Harmonisch und einfach schön anzusehen pilotierte Jessica Süss ihn zunächst erfolgreich durch den Inter-II und am Sonntag durch den Kurz-Grand Prix. Was für eine sportliche Karriere für den früh gelegten Fuchs, dessen sportlichem Werdegang seinerzeit die Hormone im Weg standen. Da darf sich manch ein Vieldecker gern ein Scheibe abschneiden.
23.6.2019 Halfterlos und ohne Huffett ... der etwas andere Schaubericht
Sieger- und Endringfohlen in Wettringen - Fabelhaft!

Desöfteren wurde ich in den letzten Monaten von treuen Fans der Münsterland-Pferde darauf angesprochen, dass es gar keine "Geschichten" mehr auf dieser Seite zu lesen gäbe ... Die Klagen sind berechtigt und ich freue mich sehr, dass diese Seite offensichtlich echte Fans hat!
Hier kommt nun eine Geschichte, und sie hat das Zeug das denkwürdige Highlight des Jahres zu werden - viel Spass beim Stöbern! (Fotos anklicken)
 
          
16.6.2019 Tolle Nachrichten von La Jeanne und Janine!
Seit kurzem trainieren die beiden mit Anja Wilimzig, und offensichtlich hat Anja gleich die richtigen Knöpfe bei Jeannie und Janine gedrückt. Das Paar war daraufhin am Wochenende in Gütersloh-Spexard unterwegs und qualifizierte sich mit einem 2. Platz in der M* und einer 6,9 in der M**  für die S-Dressur am Sonntag. Da gab es dann erstmals gleich eine 7,1 und die erste blaue Schleife für Jeannie und Janine mit einem vierten Platz in "S"!
Was für eine gelungene Bestätigung für das neu zusammengefundene Trio - ganz herzlichen Glückwunsch, Janine!   
13.6.2019 Besuch bei den Junghengsten in der Wesermarsch!
Kunterbunt, Karlchen und Imagine - die Jungs sehen spitze aus und haben sich über den Besuch und die Abwechslung gefreut.
Noch mehr Abwechslung gab es dannn eine Autostunde weiter nördlich am Mellumer Riff: Kegelrobben! (Fotos anklicken)

                 
8.6.2019 Besuch aus Kassel!
Alexandra und Anke sind angereist und Wind und Wetter können uns nicht davon abhalten, erstmals mit beiden Fohlenstuten gemeinsam in den Wald zu ziehen - Fabelhaft!
Danke, Anke und Alexandra! (Fotos anklicken)

         
6.6.2019 Internationale Vielseitigkeit auf dem Hof Thygs in Ostbevern - die Geländepferdeprüfungen aus Züchtersicht
Ein Bericht für Eventing-Inside:
... Aus züchterischer Sicht versprach die Prüfung ein Leckerbissen zu werden, daher war auch Eventing-Inside heute vor Ort und traf auf Thomas Hartwig, der sich einmal mehr bereit erklärte, Fotos beizusteuern. Dafür verdiente er sich lediglich einen Kaffee und bekam seinen ebenso freundlich zur Verfügung gestellten Kugelschreiber nicht einmal zurück. Was täten der mitunter etwas kopflose Teil von Eventing-Inside nur ohne dich, lieber Thomas! ... (weiterlesen)
1.6.2019 Daktari und der kleine Brexit - schöner geht nicht!  (Fotos anklicken)

      
29.5.2019 Bunny hat gefohlt - Fabelhaft!

                   
29.5.2019 Netzfunde

Ganz und gar verblüfft war ich angesichts dieses aktuellen Beitrages einer engagierten Züchterin in einem Züchterforum zum Thema:
"Funktionale Anatomie -  anatomische Veränderungen des Dressurpferdes aufgrund künstlich angezüchteter Bewegungen unserer heutigen  Sportpferdezucht"

Diese Hinterhand wurde jahrelang als Optimum gepriesen. Funktionell aufgeteilt, gedrittelt. Die Längen Hüfthöcker - Sitzhöcker, Sitzhöcker - Knie und Knie - Sprunggelenk so gut wie gleich lang. Dadurch eher einfach zu setzen. Die senkrechte Linie des Hinterbeins im Lot mit der Kruppe. So ein Pferd kann Last aufnehmen, und wie man sieht, senkt er sich auch sehr gut ab. So etwas sieht man heute nur noch selten. Sie trampeln auf der Stelle, ohne unter zu treten, geschweige denn, sich abzusenken.

Unschwer zu erkennen, welches Pferd die Autorin als Lehrbuch Beispiel für ihre Stellungnahme ausgewählt hat: Fidermark.
 
Sie spricht mir aus der Seele. Ich hoffe sehr, mit meinen Töchtern des Fidermark eine angemessene Stutengrundlage für eine leistungsorientierte Sportpferdezucht gefunden zu haben. Funktionale Pferde von hinten nach vorn eben, ganz im Sinne der klassischen Dressur.
 
5.5.2019 Einmal mehr fragte Klaus Kurk, ob ich nicht Lust hätte einen Bericht für Eventing-Inside beizusteuern?
Während der wesentliche Teil des Eventing-Inside-Teams sich an diesem Wochenende nämlich am Puls der Busch-Zeit im britischen Badminton aufhielt, vertrieb es mich also nach Münster-Handorf zur internationalen Vielseitigkeit. Zu dem etwas anderen Turnierbericht aus meiner Feder für Eventing Inside geht es hier entlang ... Wie immer auch aus züchterischer Sicht beleuchtet. 
Viel Spass beim Stöbern!
27.4.2019 Carly ist wieder zu Hause bei Stutenfee Ingrid. Nach fünf Wochen auf dem Krüsterhof in Voerde sollte der Embryo sich sicher eingenistet haben. Auf dass es im nächsten Frühjahr ein weiteres Fohlen von Capistrano gibt! Karlchen-II, und sehr gern ein Stutfohlen zur Weiterführung eines blutbetonten Springpferdestammes ... 
25.4.2019 "Spektakulär!"

Johann Hinnemann im ReiterRevue Interview über missverstandene Ausbildung im Trab. "Spektakulär bedeutet für mich immer noch mehr Druck, noch höhere Vorderbeine, immer unzufriedenere Pferde ..."

Im Winter erschien der lesenswerte Bericht in der Printausgabe der ReiterRevue und war Aufmacher dieser Seite zum Jahreswechsel. Jetzt hat die ReiterRevue den Text vollständig online gestellte - lesen lohnt!                                                                                       (Bild anklicken)
25.4.2019 Sportprüfung für gekörte Hengste Dressur und Springen in Münster-Handorf - Rekordergebnis für Fürst Samarant!

"... Fürst Samarant, der 2017 zum Prämienlot der Westfälischen Hauptkörung in Münster-Handorf gehörte und im vergangenen Jahr nach seinem 14-Tage-Test mit Bestnoten in Adelheidsdorf auch vom Hannoveraner-Verband prämiert wurde, erzielte damit die bisher in diesem Jahr höchste Endnote aller vierjährigen Dressurhengste in ganz Deutschland. ..." Quelle: Züchterforum (lesen)

Gut vier Wochen hat Bunny noch bis zum Abfohltermin und ja, dieses Prüfungsergebnis des Fohlenvaters steigert meine Vorfreude nochmals ganz erheblich! 
13.4.2019 Beatle ist gelegt - ein Kommentar (lesen)

„Als gutes Reitpferd bringt der mehr Geld als auf jeder Körung!“

Konsequent zu Ende gedacht heisst das:
Wir züchten für die Körung eine andere Sorte Pferd als die, die wir später unter dem Sattel nachfragen. Obwohl die Körung per Definition der Selektion von Reit- und Sportpferden zur Zucht dient.

Die Situation ist grotesk.
Wenn die Körung das eigentliche Zuchtziel nicht mehr bedient, mit welchen Hengsten züchten wir künftig die Pferde, die später exakt diesem Zuchtziel entsprechen sollen? (lesen)

13.4.2019 Wesermarsch - Weideauftrieb der Junghengste

              

              
6.4.2019 Der kleine Brexit das erste Mal im Wald - Alexandra macht es möglich!  (Fotos anklicken)

           
4.4.2019 Zauberfrau Tina Hinnemann!
Manchmal bedarf es nur eines kleines Schwarzweiss-Fotos und der Tag ist gerettet - mein Glaube an Tina Hinnemann und ihre "Magie" ist unerschütterlich. (lesen)

  
  Es gibt sie, diese Fotos, an denen kann man sich einfach nicht sattsehen.
Die Portraits meiner beiden Lieblinge vom Krüsterhof gehören ganz sicher dazu!
Für den aktuellen Hengstkatalog mussten in diesem Frühjahr noch einige Fotos her, da bot es sich an, Rocky Lee und Elton John auch gleich einmal neu abzulichten. Und wenn die Sonne dem brave Elton John so schön auf den Pelz scheint, erhält der Begriff Goldfuchs gleich eine ganz neue Bedeutung!

     

Elton John ist Vater von Esquire (ehem. E.J.Junior) a.d. Fannie Mae und Vater von Enjoy a.d. Deauville.
2.4.2019 "Ich bin dann mal weg!", und Inge hat die Rösser gleich mitgenommen in den Urlaub in die Heimat im Süden.
Eine gute Idee, wie ich finde, und sie hat die Gelegenheit zu einer gelungenen Fotosession mit den beiden Fannie-Töchtern Rapunzel und Deauville  genutzt. So schön!

 
24.3.2019 "Der kleine Brexit!" - Daktari hat gefohlt! (Fotos anklicken)

         
16.3.2019 Der herrliche Sonnenschein im Februar hat in der Stutenherde einen wahren Rosserausch ausgelöst. Nicht nur Carly und Fannie Mae wurden daher wetterbedingt erstmals in diesem Jahr so früh besamt. Doch während Fannie Mae mit einem Schuss tragend war, ist Carly trotz guten Follikels und passendem Abgang erneut nicht tragend. Weshalb Carly heute wieder auf dem Krüsterhof bei Tina Hinnemann in Voerde eingezogen ist, in dem festen Glauben an Tina's stutengynäkologische Magie.  
14.3.2019   Die schönste Nachricht des Tages:
  Fannie ist tragend von Benicio!
7.3.2019 QRage ist wieder aufgetaucht!
Eine kurze Mail sagt mehr als tausend Worte ... Züchterglück! (lesen)
2.3.2019 Gruss von Zampano an seinem vierten Geburtstag
Winter 2018/2019 Er spricht mir aus der Seele - "spektakulär"!
 
Johann Hinnemann im ReiterRevue Interview über missverstandene Ausbildung im Trab. "Spektakulär bedeutet für mich immer noch mehr Druck, noch höhere Vorderbeine, immer unzufriedenere Pferde ..."


 

 

   
zurück